…. unsicher wie schon lange nicht mehr. Wirtschaftliches Wachstum löst die Probleme der weltweiten Gerechtigkeit und des ökologischen Gleichgewichtes nicht. Demokratische Institutionen stehen vor der Frage, wie sie zwischen der Offenheit in einer globalisieren Welt und den neue Nationalismen ihren Weg finden. Der Kontakt mit fremden Kulturen und Religionen erfordert eine Spiritualität, die uns, ohne fundamentalistisch zu werden, verwurzelt und gleichzeitig transkonfessionell offen bleibt. Die Bildungsinstitutionen müssen einen Weg finden, junge Menschen für die moderne Welt fit zu machen und gleichzeitig Raum zu schaffen, damit sie ihre Mündigkeit und Individualität entfalten können.

Die heutigen Herausforderungen verlangen nach einer Integration bisher dualistisch aufgetrennter Lebensäusserungen wie etwa Vernunft und Gefühl, Spiritualität und Rationalität, Körper und Geist, Individualität und Sozialität, Technik und Natur, neuem Wissen und alter Tradition/Erfahrung. Kurz: wir brauchen ein neues integrales Bewusstsein. Eine Transformation von innen, die gleichzeitig eine Transformation im Aussen bewirkt. Verschiedene Denker_innen haben Landkarten eines solchen transformativen Bewusstseins entworfen, die anzuschauen sich lohnt.

Vor diesem Hintergrund möchte das Reformieren Forum eine Plattform von und für Studierende sein, die solche Ansätze zur Transformation aufzeigt und vernetzt, aber auch praktisch auf verschiedene Weise einübt, dazu inspiriert und Lust macht, und diese auch feiert.
Diese Veranstaltungen werden künftig unter dem Label „TRANSFORuM“ erkennbar sein.
Unten findest du die erste Reihe dazu in diesem Semester.
Wir würden uns freuen, deine Gedanken, Ideen, Erfahrungen und Fragen zu diesem Thema zu vernehmen. Damit unsere Plattform sich lebendig entwickeln wird!

Donnerstag, 28. Sept. 2017, 18:15 Uhr
im Forum
Gott?“ – zwischen Widerstreben und Neugier
Die Frage nach Gott reflektieren und mit Impulsen aus der Prozess-Theologie kontrastieren → zum Flyer
Donnerstag, 5. Okt. 2017, 18:30 Uhr
im aki
Das Enneagramm:
Sich selbst und andere besser verstehen

Vortrag: Die neu Gesichter der Seele → zum Flyer

Mittwoch, 18. Okt. 2017, 19:90 Uhr
Kirchgemeindehaus Paulus
Geld aus dem Nichts?
Podium zur Vollgeld-Initiative → zum Flyer
Donnerstag, 26.Okt. 2017, 19:00 Uhr
Uni Tobler, Lerchenweg 36, 3012 Bern

Hörraum F-121
Wo ist Platz für mich in der Bildung?
Bildung anders denken und erleben
Begegnung mit einem Integralen Bildungs- und Entwicklungsmodell (Einführung) → zum Flyer
Freitag, 27.Okt. 2017, 9:00 - 13:00 Uhr
Kirchgemeindehaus Paulus
Wo ist Platz für mich in der Bildung?
Integrale Selbst-Entwicklung – meine Berufung entdecken (Workshop) → zum Flyer
Freitag, 17. Nov. 2017, 14:00-18:00 Uhr
und Samstag, 18. Nov. 2017, 9.00-17.00 Uhr
aki, Alpeneggstr. 5, 3012 Bern
Das Enneagramm:
Sich selbst und andere besser verstehen
Einführungsseminar mit Dr. Samuel Jakob:
Das Enneagramm: Die neun Typen der Persönlichkeit
und ihr Weg → zum Flyer
Samstag, 25. Nov. 2017, 10:00-17:00 Uhr
Ref. Forum
NachhaltigHaltbar
Was können wir im Alltag machen?
Was seid ihr bereit zu leisten?  
Ein Workshop → zum Flyer